Willkommen auf der Website der Gemeinde Frick



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • Druck Version
  • PDF

Besichtigung Naturelemente Landschaftsinventarplan

Die vom Gemeinderat eingesetzte Landschafts- und Landwirtschaftskommission (LLwK) bearbeitet in seinem Auftrag alle Fragen, welche die Landschaft und Landwirtschaft im Fricker Bann betreffen. Die Kommission besichtigt und kontrolliert dabei auch den Zustand sämtlicher im Kulturlandplan geschützten Naturobjekte alle fünf Jahre, letztmals 2013.

Bei der letzten Kontrolle präsentierten sich praktisch alle geschützten Elemente in einem für die Natur wertvollen und sinnvoll gepflegten Zustand. Eine weitere Besichtigung dieser Hecken, Magerwiesen, Trockenstandorte, etc. wird noch dieses Jahr vorgenommen. Bei Fragen oder Problemen nehmen die Mitglieder der LLwK mit den Bewirtschaftern direkt Kontakt auf, wo sinnvoll und nötig auch mit den Landeigentümern. Es ist der Kommission aus zeitlichen Gründen jedoch nicht möglich, allen Bewirtschaftern zu jedem Naturelement Rückmeldungen zu machen. In diesem Sinne bedeutet keine Nachricht eine gute Nachricht.

Die Besichtigungen werden durch folgende Kommissionsmitglieder ausgeführt: Pius Allemann (Region Kornberg), Richard Mettler (Frickberg West), Thomas Zehnder (Lammet-Guul-Wolberg) und Christian Fricker (Frickberg Ost).

Die Kontrollen erfolgen anhand des Landschaftsinventarplans, welcher als Vollzugshilfe zusätzlich zur Nutzungsplanung Kulturland im Jahr 1989 geschaffen wurde. Im Inventarplan sind alle geschützten Objekte verzeichnet und beschrieben. Geschützte Objekte dürfen gestützt auf die Vorgaben von § 159 des Gesetzes über Raumentwicklung und Bauwesen nicht beseitigt werden. Im Widerhandlungsfall wäre durch den Gemeinderat die Wiederherstellung des ursprünglichen Zustands zu verfügen und eine Busse zu prüfen.

Die Bewirtschafter dürfen gerne die Beratung der Kommission in Anspruch nehmen, wenn sie Fragen haben. Die Kommission und der Gemeinderat danken allen Bewirtschaftern für die gute Zusammenarbeit und das Verständnis für die Besichtigungen.

 

Gemeinderat



Veröffentlichungsdatum: 3. Juli 2018